Bauen Sie doch, wie Sie wollen!

Wenn Sie wissen, welcher Haus- oder Wohnungstyp für Sie am ehesten in Frage kommt, ist es an der Zeit, dem gefundenen Typus eine konkrete Form zu verleihen. Wie soll Ihr Haus oder Ihre Wohnung aussehen? Bevorzugen Sie eine Maisonette oder reicht Ihnen eine Etage? Aus welchem Material sollen die Wände oder das Dach sein? Was spricht für Stein, was für Holz? Prägen klare, sachliche Linien Ihr neues Eigenheim oder mögen Sie es lieber romantisch verspielt? Legen Sie Wert auf einen Balkon oder eine Terrasse? Denken Sie bei der Planung eines Hauses auch an einen Garten?

Zu viele Fragen? Ginge es um einen Autokauf, entspräche es der Entscheidung: Sportwagen oder Geländewagen, Diesel oder Benziner. Es geht noch nicht um spezielle Marken oder Ausstattungsvarianten, sondern um die Kategorie.

Ein ganz wichtiger Aspekt bei diesen Überlegungen ist die persönliche Lebenssituation und Lebensplanung. Wie viel Flexibilität benötigen Sie in Ihrer Wohnraumsituation?

Finden Sie anhand der folgenden Checkliste heraus, welcher Bautyp Sie sind.

Checkliste

  • Neubau, Altbau, Umbau, Anbau?
  • Eigentumswohnung, Einfamilienhaus, Doppelhaus, Mehrfamilienhaus oder Reihenhaus?
  • Eigennutzung oder Vermietung bzw. Teilvermietung?
  • Wohnen und Arbeiten unter einem Dach?
  • Garten, Terrasse und/oder Balkon?
  • Welcher Energiestandard (Niedrigenergiehaus, Passivhaus, Nutzung von Solarenergie)?
  • Welches Baumaterial (Mauerwerk, Holzhaus, Lehmhaus, Metall und Glas)?

Tipp: Überlegen Sie, ob Sie bei einem Neubau wirklich einen Keller brauchen. Ein Haus ohne Keller spart viel Zeit und Geld.